Textfeld: www.alpthal.com

Homepage von Cedric Ochsner

Klewenalp 27.02.2016

News

 

Über mich

Der Skirennfahrer der Familie  geb. 3.Juni 1998

Seit ich dreieinhalb jährig bin, fahre ich Ski.

Von Anfang an habe ich mir in den Kopf gesetzt, Skirennfahrer zu werden. Mit sieben Jahren hat es mich voll erwischt, und mein Berufswunsch ist Skirennfahrer.

 

Mein Traum: Weltmeister und oder Olympiasieger

 

Meine Eltern und mein grosser Bruder Cyrill wollen nicht im Wege stehen und unterstützen mich so gut es geht.

 

Ich bin Mitglied vom Skiclub Hausen a. Albis. Diese trainiert mit der Renngruppe jeweils im Brunni-Haggenegg Gebiet. Ich bin sehr herzlich in diese Trainingsgemeinschaft aufgenommen worden.

 

Renngruppe Hausen am Albis

Habt ihr Interesse und Freude am Skirennsport und wisst nicht weiter, dann komm doch mal bei uns etwas Rennluft schnuppern.

Auskunft 044/764 05 88 Rüedel, 044/764 32 67 Hansueli oder 076/ 222 25 01 Andi.

Jeden Mittwoch ab 13.00Uhr Training und natürlich fast jeden Tag über die Weihnachtsferien und die Sportferien, meistens beim Brunni-Haggenegglift in Alpthal.

Wir sind gespannt und freuen uns auf Dich!      

www.skiclub-hausen.ch

 

An dieser Stelle möchte ich mich bei Ruedi Ravasio (Skiclub Hausen am Albis) sehr herzlich bedanken, denn ohne Rüedel wäre ich zu 1000% nicht da, wo ich im Moment bin.

Aus ganzem Herzen trainiert Ruedi die Hausemer Renngruppe bei Wind und Wetter im In- und Ausland.

Ihm ist kein Weg zu weit, keine Torstange zu viel und kein Kinderski zu schwer.

(Ruedi traischmer d`Schi? Hört man manchmal, aber das ist bei mir ja schon längst vorbei!)

 

Im August 2015 habe ich beim Elektro Zehnder in Pfäffikon/SZ die Lehre als Elektroinstallateur begonnen. Ich möchte mich auf diesem Weg bei Sepp Zehnder von Herzen bedanken, für die tolle Unterstützung, welche er mir bei allen Gelegenheiten gibt.

 

Auch möchte ich mich bei der Berufsschule in Goldau bedanken, da ich meinen Schultag viele Male mit der Parallelklasse tauschen kann, weil einige Rennen doch auch dann zu fahren sind wenn ich Schule hätte.

 

Herzlichen Dank all meinem Trainern, allen voran Gerhard Greber und Hubert Hiemer, sie geben mir in allem die Unterstützung, welche ich brauche, egal ob beim Skifahren, Schule, Training oder im Verletzungspause .

 

Ein herzliches Dankeschön an Ivo vom Oberlin– Sportgeschäft in Feusisberg, von welchem ich viele Tipps und Trick in Sachen Skischliff und Training bekomme.

 

Auch möchte ich mich bei meinen Eltern von Herzen bedanken, denn ohne all ihre Unterstützung hätte ich es erst recht nicht so weit gebracht, wie ich im Moment bin und ich hoffe, dass es doch noch um einiges weiter geht.